Kunsthalle Jesuitenkirche

Die Kunsthalle Jesuitenkirche ist seit 1990 ein Ausstellungshaus mit Schwerpunkt der Klassischen Moderne, dessen profanisierter Sakralraum mit seinen aufwendigen Stuckelementen ein eindrucksvolles Ambiente für Ausstellungen gefestigter Positionen des 20. und 21. Jahrhunderts bietet. 1612 gründete der Mainzer Kurfürst Johann Schweikard von Kronberg eine Jesuitenniederlassung in Aschaffenburg und sorgte für eine ausreichende finanzielle Unterstützung der Ordensleute auch bei ihrem Kirchenbau in der Nähe des Schlosses Johannisburg, der 1619 begonnen und bereits 1621 fertig gestellt und zu Ehren der "Heiligsten Dreifaltigkeit" geweiht wurde. Die Kirche diente nicht nur als Gottesdienstraum für die Jesuiten, sondern bald nach ihrer Fertigstellung bis 1944 auch als Studienkirche für das vom Orden betriebene Gymnasium.

Pfaffengasse 26
63739 Aschaffenburg

Mittwoch - Sonntag 10-17 Uhr
Dienstag 14-20 Uhr
Montag geschlossen

Tel. 06021/21 86 98
Fax 06021/58 11 46

» ausdrucken

kunsthalle-jesuitenkirche@aschaffenburg.de

www.museen-aschaffenburg.de